WAS MACHT DENN DIE MÄNNERPRAXIS?

In den letzten Jahren die mir am häufigsten gestellte Frage! Schaue mer mal:
Im Wesentlichen können wir unsere Tätigkeit in …Hauptkategorien aufteilen.

Zwei Vorbemerkungen seien allerdings erlaubt:

  1. Die Männerpraxis steht natürlich auch Frauen offen. In den ersten fünf Jahren betrug der Anteil an weiblichen Gästen ca. 30%. Siehe auch Frauen herzlich willkommen.
  2. Wir nennen unsere Patienten Gäste. Das hat mit Gastfreundschaft und gegenseitigem Respekt zu tun!)

1. STANDORTBESTIMMUNGEN

Konstant ist bekanntlich nur der Wandel oder wie die Griechen sagen: „Panta rhei“, alles fliesst. Das Leben verläuft selten linear, immer wieder gibt es Veränderungen, sei es beruflich, in der Beziehung, in der Gesundheit, bei den persönlichen Interessen oder bei den Finanzen.
Gerne leuchten wir die aktuelle Situation mit unseren Gästen aus: Neue Beziehung, Trennung, neuer Job, Stellenverlust, medizinische und/oder sexuelle Probleme, Lebensplanung, ja auch Pensionierungsvorbereitung) Bei unseren Beratungen und unserem Coaching arbeiten wir aber nicht allzu lange mit Rückspiegeln, sondern lieber mit sauber geputzten Windschutz-Scheiben – nach vorne schauen! Mehr Infos unter Einzelcoaching und –Workshops!

2. DIAGNOSTIK (CHECK-UPS) UND PRÄVENTION

Beraten und coachen heisst vor allem Fragen stellen und zuhören. Wir versuchen dazu aber auch in gegebenen Situationen mit Hilfe diagnostischer Tatsachen Fakten zu schaffen. Ein Beispiel: Müdigkeit, Schlappheit, Antriebslosigkeit oder gar Libido(Lust)-Verlust müssen nicht immer nur psychisch bedingt sein. Vielleicht gibt es auch Mangelzustände? Mehr über unsere einzigartiges Diagnostik-Konzept erfahren Sie unter Bodyguard!

3. PAARBERATUNGEN UND – COACHING

Gibt es etwas Schöneres als die Liebe? Leider verhält sich dieses Biest nicht immer so, wie wir es uns gerne wünschen. Manchmal kommt es auf Abwegen, leider merken es viele erst sehr spät. In der Tat aber ist es fast nie zu spät…Mehr Infos unter Paarcoaching und Paar-Workshops.

4. SEXUALBERATUNG UND EROTIKSCHULUNG

Sexualität gehört zum Leben wie die Gewürze zu den Speisen. Obschon wir medial übersexualisiert sind, gehört die Intimität immer noch zu den grössten Tabus. Viele Menschen trauen sich nicht, nicht mal in einer Paargemeinschaft, offen darüber zu reden. Folge: Die Sexualität ist blockiert, die Erotik zugeschüttet wie Berggemeinden nach einem schweren Bergsturz. In unserer Sprechstunde oder Paar-Workshops laden wir sie ein, diese schönen Wege wieder zu betreten, frei von Tabus und falscher Scham. Oft reicht dafür eine feinfühlige Moderation…